Überwintern im Moto Bike Hotel Mittelland

Töff  in Winter-Vollpension für Fr. 45.00 im Monat.Beinhaltet folgenden Leistungskatalog, exkl. Material: 

Zur Verfügung stehende Parkplätze 35 :
Noch freie Parkplätze: Stand 15. Januar 2019 = 2

Es soll ja Leute geben, die sich beim Töfffahren lieber keine Frostbeule
holen und ihr Motorrad ordentlich "einmotten" zum Überwintern.
Besonders fein, wenn dies gleich der Händler des Vertrauens erledigt!
Der Winter ist eine harsche Zeit für Mensch und Maschine. Kälte setzt dem Piloten zu, Feuchtigkeit in mannigfaltiger Form dem Motorrad. Da vergeht so manchem und mancher die Lust aufs schönste Hobby der Welt ganz schnell. Wer sich deshalb zu einer richtigen Winterpause  - man kann stattdessen den Töff auch betriebsbereit halten, das "Schild" nicht abgeben und schöne Wintertage nutzen - entschliesst, steht jetzt vor der Aufgabe des "Einmottens". Dafür gibt es heute unterschiedliche Methoden, bequeme und weniger bequeme. Machbar, aber nicht unbedingt empfehlenswert ist das blinde Vertrauen in            die Technik: Motorrad in die Ecke stellen, am besten in der Garage, Blache drüber, fertig. Mit etwas Glück und allenfalls mit Anschieben läuft der Töff im
nächsten Frühling einfach wieder an. Das kann durchaus klappen, zumal wenn sich Temperaturunterschiede und der Feuchtigkeitsgehalt im Überwinterungsraum in Grenzen halten oder wenn dafür eine spezielle           Antikorrosions-Plastikplane gekauft wird. Zweitens kann man diese Minimalvariante wählen und dazu empfehlenswerterweise die Batterie ausbauen - und wenn möglich an ein Lade-/Frischhaltegerät anschliessen.

Drittens kann man sich an die Prozedur halten, wie sie in "Der Tipp" skizziert wird.

Angebot von Töffpark für Fr. 45.00 im Monat inkl. Arbeiten gemäss Checkliste (unten an dieser Seite ) exkl. Material. Reserviere rechtzeitig per email

Wir nehmen den Kunden das Überwintern ab. Die Winterpension bei uns                 bietet für beide Seiten Vorteile: Töfffahrer sind aller Sorge entledigt, machen sich die Hände nicht schmutzig und können sich im Frühling bedenkenlos per Knopfdruck auf die erste Fahrt begeben. Für den Motorradfahrer mit einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung dürfte im Übrigen gerade einmal pro Jahr der Service anfallen  - am besten für uns eben in den ruhigen Wintermonaten. Wir können so die Arbeit in der Winterzeit stressfrei planen. Auch wer Umbauarbeiten, Fahrwerks- oder Motorentuning wünscht, erleichtert uns das Leben, denn auch diese lassen sich gut geplant abwickeln. DerTöffpark                Oensingen verlangt fürs Überwintern im Monat Fr. 45.00.

Dafür wird der Motorradtransport kostenlos angeboten (Umkreis 20 km) und auf die Arbeitszeiten von Service/Umbauten/Pneuwechsel etc. gibt es einen Rabatt von 20%.
Dankbar wird der Töffpark im Frühling dafür sein, dass man seinen Wunsch           zum "Ausmotten" rechtzeitig bekannt gibt, und nicht erst am Vorabend                 des ersten Wärmetages! 

Der Tipp  

Der Ablauf zum Einmotten könnte deshalb etwa so aussehen.

Das empfehlenswerte Überwintern beginnt mit der Reinigung des Motorrades, denn verschmutzte Teile altern oder rosten schneller.

Vollwäsche in der Abspritzanlage

Kettenreinigung mit entsprechendem Mittel Kette fetten

Randvolles Tanken von Blechtanks, um Korrosion zu vermeiden. Wer auf Nummer ganz sicher gehen will, bewahrt den Kraftstoff durch Beigabe eines Fuel Stabilizers vor dem Altern.

Reifendruck um 0,5 bis 1 bar über den Normwert erhöhen

Auf dem Einstellplatz aufbocken. Wenn nicht möglich, im Zweiwochenrhythmus
die Position des Motorrades ändern, um Unwuchten durch langes Stehen
zu verhindern.

Steht das Motorrad an ungeheizter Stelle, ist darauf zu achten, dass - bei Motorrädern mit Wasserkühlung - Kühlflüssigkeit mit Frostschutz verwendet wird.

Kabelzüge schmieren kann ebenfalls nicht schaden.

Batterie ausbauen, um eine Tiefentladung zu vermeiden. An ein Lade- / Entladegerät anschliessen - oder wenigstens in einem kühlen Raum lagern. Ein Aufladen im Frühling dürfte dann genügen. Nicht wartungsfreie Batterien auf den Flüssigkeitsstand prüfen und allenfalls mit destilliertem Wasser nachfüllen.

Das Motorrad mit einem Konservierungsspray überziehen. Bremsscheiben
und Reifen von dieser Prozedur aussparen!

Mit einem Tuch abdecken, fertig …...ausser das Bike stehe ungeschützt
draussen. Hier ist eine luftdichte, vor Korrosion schützende Spezialfolie zu empfehlen.





Checkliste unten